Herzblut, die besondere Hose, an einem besonderen Plätzchen Erde

Hallo liebe Leute, im Urlaub, oder noch zu Hause 🙂

Ich habe bei Christina von rosarosa eine mega süße Hose mitgenäht.

„Herzblut“ heisst das gute Stück und es kommt in einigen Varianten daher, so wie wir das kennen von Christina.

Also:

es gibt eine schmale und eine breite (mit einer Falte) Variante (Sternejeans=schmal, Leomuster=breit)

Und man kann sie in drei Längen nähen, kurz, 3/4 oder lang!

Ausserdem gibt es noch drei verschiedene Taschen-Möglichkeiten!

DSC_9039

 

Herzblut fing bei mir schon mit Herzblut mit der Stoffauswahl an,

ich habe mich für zwei Jeans Varianten entschieden, die ich lange schon für ein besonderes Projekt gebunkert hatte! Das Projekt war was besonderes und ich habe die guten Stücke angeschnitten!

 

DSC_9052

 

Herzblut war auch beim nähen und anpassen dabei… das Tochterkind hatte natürlich klare Vorstellungen, welche soll kurz werden, welche lieber lang, welche schmal welche breit!

Wir wurden uns einig, und zwischen vielen (Abschieds-)Festen von Schule, Vereinen etc. /Arbeiten und privaten Terminen habe ich die Teile schon mal zugeschnitten und da lagen sie dann leider eine ganze Weile…

 

DSC_9145

 

….und was passierte??? Ich hatte plötzlich Zeitstress mit meinen beiden Herzblut Hosen, ich merkte, dass der Urlaub näher kam, ich noch nix hatte, ausser alles zugeschnitten, und Christina wollte gerne online gehen… Gott sei Dank darf man bei Ihr auch immer Bilder nachreichen und später online gehen, sie ist da sehr entspannt, das ist einfach angenehm, Danke an der Stelle!

Und online gehen, das tue ich jetzt, zwar etwas zu spät, aber mit Herzblut….

….mit viel Herzblut in vielerlei Hinsichten!

 

DSC_9146

 

Ich tue es aus meinem Urlaub, den ich im Sommer beinah immer in meiner alten Heimat, in Bern in der Schweiz, bei meinen Eltern verbringe!

Diesmal nur mit dem Tochterkind, der Große wollte in Norddeutschland bei Papa bleiben, mein Herz hat in der Tat „geblutet“ aber es hat keinen Sinn, ihn gegen seinen Willen und mit übler Laune und Heimweh mit zu nehmen!

Und wenn ich es mir so anschaue, wenn wir täglich per Facetime telefonieren, war es die richtige Entscheidung, Wir alle 4 fühlen uns gut so, und dann ist doch vollkommen in Ordnung!

Wir geniessen in der Schweiz die Mädels-Zeit, die Jungs im Norden die Jungs-Zeit!

DSC_9153

 

Mein Tochterkind fühlt sich hier bei meinen Eltern wohl, das macht es für mich sehr einfach, da sie wirklich sehr ausgeglichen und entspannt ist

…und sie liebt die Schweiz, wie sie immer wieder betont, so wie ich auch!

Und ich liebe in Bern besonders die Aare! Die Aare könnt Ihr hier auf den ganzen Bildern sehen, es ist der Fluß, der von der Aareschlucht über Brienz, Interlaken, Thun nach und durch Bern und dann weiter bis in den Rhein fließt.

Die Aare ist für mich ein Ort der Entspannung, der Erfrischung, der Faszination, es ist ein wundervoller, magischer Ort, da steckt Herzblut von mir drin! Hier habe ich meine Kindheit und Jugend verbracht!

Ich fühle mich an diesem Fluss einfach immer gut, und ich vermisse sie unglaublich in Norddeutschland!

DSC_9054

 

In der Aare kann man auch schwimmen, und alle Berner Kinder werden im Laufe der Jahre an das Schwimmen in der Aare herangeführt! Die Aare zieht nämlich ziemlich, und wenn man flußaufwärts geht, kann man sich wieder runter treiben lassen, man muss nur sehen, dass man oben bleibt, den Rest macht die Aare! Und es ist wirklich wichtig, dass man schwimmen kann, das man ihre Tücken und Gefahren kennt und dass man Respekt davor hat und dementsprechend vorsichtig ist!

Es ist meistens ziemlich erfrischend, denn es ist ja taufrisches Gletscherwasser, was da aus den Bergen runter kommt!

 

DSC_9071

 

Da mein Tochterkind mit ihren 7 Jahren schon ihr Silberabzeichen beim Schwimmen hat, durfte dieses Jahr das erste Mal ein kurzes Stück mitschwimmen.

Sie war sehr aufgeregt, da sie schon gemerkt hat, dass eine ordentliche „Naturgewalt“ von dem Fluß ausgeht, aber sie hat es geschafft und großartig gemacht! 3x wollte sie danach nochmal rein, bis die Lippen blau waren (Aare-Temperatur war 18 Grad)

Zitat vom Tochterkind: „Mama, warum gibts bei uns in Deutschland keine Aare???“ (Ja, ich glaube sie ist auch von dem Virus infiziert!)

DSC_9073

 

Tja, und wie könnte es auch anders sein, auch die Fotos für die beiden Herzbluthosen sind an der Aare entstanden!

Leider war das Kind nicht davon abzubringen, das Neckholder T-shirt, was wir am Tag davor gekauft hatten, auszuziehen, aber da es ja um die Hose geht, habe ich das diesmal durchgehen lassen 😉

Wir sind ein gutes Stück Richtung Bern gegangen, haben Spaß gehabt am Stöckchen rein werfen, Steine gesammelt und plumpsen lassen, und quasi nebenbei viele Fotos geknipst!

Das ist doch am allerbesten, wenn das Kind irgendwie gar nicht merkt, dass es grade „Model“ ist

 

DSC_9090

 

Als wir die Bilder im Kasten hatten, gab es ein Eis aus der besten „Gelateria“ in Bern

Wie ihr bestimmt gemerkt habt, es ist sehr viel Herzblut in meinem Beitrag, ich werde immer etwas sentimental, denn es schlagen einfach zwei Herzen in meiner Brust!

Ich hoffe immer, dass ich dieses Gefühl und diese Liebe zu meiner Heimat auch meinen Kindern vermitteln kann! Beim Tochterkind ist es offensichtlicher, dass es klappt, aber auch mein Sohn ist stolz „ein halber Schweizer“ zu sein, bei ihm merkt man es halt eher daran, dass er beim Fußball auch immer ganz doll für die Schweiz mitfiebert, oder sich freut, wenn Roger Federer gewinnt, und diverse Nahrungsmittel aus der Schweiz liebt!

 

DSC_9129

 

und nach so vielen Einblicken, gibt es hier noch die Fakten:

Herzblut, der Schnitt

 

Ich wünsche Euch weiterhin schöne Ferien, oder dass sie bald kommen!

Liebe Grüße aus der Schweiz

beni

3 Kommentare:

  1. Pingback:Herzblut Probenähen | frlrosa.de

  2. Pingback:Schmuckstück Probenähen Pt.1 | frlrosa.de

  3. Pingback:Schmuckstück Probenähen – Teil 2 | frlrosa.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.